Prüfköpfe: Geber & Empfänger Paare

Ultraschall-Prüfköpfe für Materialuntersuchungen

Schnellauswahl

UP 250 - Ultraschall-Geber und -Empfänger

Der piezoelektrische Geber UP 250 ist mit den Empfängern UPE bzw. UP-T aufgrund seines breiten, bis 250 kHz reichenden, Frequenzspektrums besonders gut für kurze und mittlere Messstrecken geeignet, kann aber auch als Empfänger paarweise eingesetzt werden. Dabei wird durch die kleine Wellenlänge im Material eine hohe Messgenauigkeit garantiert.

An Natursteinskulpturen oder Betonprüfkörpern, wie Prismen oder Würfeln, kann der UP 250 optimal eingesetzt werden.

Für besondere Anwendungen ist der UP 250 auch mit wasserdichtem Edelstahlgehäuse verfügbar.

Technische Daten:

Frequenzbereich: 60 ... 250 kHz
Anschluss: BNC
Maße: Ø 45 mm, Länge 30 mm
Gewicht: 152 g
Koppelfläche: Ø 39 mm

Datenblatt

UP 250-HT100 - Ultraschall-Geber und -Empfänger

Die piezoelektrischen Geber-/Empfänger-Prüfköpfe UP 250-HT100 sind für einen Temperaturbereich bis maximal 100 °C einsetzbar. Aufgrund des breiten Frequenzspektrums sind sie besonders gut für kurze und mittlere Messstrecken (5 cm bis ca. 50 cm) geeignet. 

Für eine optimale Schallleistung sollte die Ansteuerung des Ultraschallgebers mit einer Impulsspannung zwischen 500 Volt bis 1000 Volt erfolgen. Beachten sie dazu bitte die jeweils gültigen Sicherheitsanforderungen zu ihrem Messaufbau. Die Polarisation der Prüfköpfe ergibt in Durchschallung und Ansteuerung mit einem negativen Impuls eine Druckamplitude. Der Ersteinsatz der P-Welle wird dabei negativ abgebildet.

Technische Daten:

Frequenzbereich: 40 … 300 kHz; optimale Ansteuerung 250 kHz, bzw. λ/4 Impuls
Koppelfläche: Ø 38 mm
Korrekturzeit: 0,8 µs
Anschluss: Rückseitiger Schleifring vergoldet = Signal; Gehäuse = Masse

Datenblatt

UP 250-HT200 - Ultraschall-Geber und -Empfänger

Die piezoelektrischen Geber-/Empfänger-Prüfköpfe UP 250-HT200 sind für einen Temperaturbereich bis maximal 200 °C einsetzbar. Aufgrund des breiten Frequenzspektrums sind sie besonders gut für kurze und mittlere Messstrecken (5 cm bis ca. 50 cm) geeignet. 

Für eine optimale Schallleistung sollte die Ansteuerung des Ultraschallgebers mit einer Impulsspannung zwischen 500 Volt bis 1000 Volt erfolgen. Beachten Sie dazu bitte die jeweils gültigen Sicherheitsanforderungen zu Ihrem Messaufbau. Die Polarisation der Prüfköpfe ergibt in Durchschallung und Ansteuerung mit einem negativen Impuls eine Druckamplitude. Der Ersteinsatz der P-Welle wird dabei negativ abgebildet.

Technische Daten:

Frequenzbereich: 40 … 300 kHz; optimale Ansteuerung 250 kHz, bzw. λ/4 Impuls
Koppelfläche: Ø 38 mm
Korrekturzeit: 0,8 µs
Anschluss: Rückseitiger Schleifring vergoldet = Signal; Gehäuse = Masse

Datenblatt

UP 30 - Ultraschall-Geber und -Empfänger

Der piezoelektrische Prüfkopf ist als Ultraschall-Geber oder -Empfänger bzw. auch paarweise für niederfrequente Anwendungen einsetzbar. Die Messstrecke kann dabei im Bereich von ca. 50 cm bis zu mehreren Metern betragen. Auf Grund der hohen Sende- und Empfangsleistung sind die Prüfköpfe auch für stark geschädigtes oder verwittertes Material optimal geeignet. Eine vollflächige Ankopplung ist für die Messung dabei zu gewährleisten.

Technische Daten:

Frequenzbereich: 30 - 36 kHz, optimal 32 kHz
Anschluss: Lemo, optional Kabelverschraubung IP 67
Maße: Ø 68 mm, Länge 80 mm
Gewicht: 1120 g
Koppelfläche: Ø 60 mm

Datenblatt

UP-T - Ultraschall-Geber und -Empfänger

Der piezoelektrische Empfänger UPE-T mit einer Tastspitze und dem gleichen Frequenzbereich wie der UPE kommt vor allem an unzugänglichen Messstellen, wie z. B. Falten an Skulpturen u. ä. zum Einsatz. Die vereinheitlichte Gehäuseform bietet in Verbindung mit den Ankoppel- und Spannvorrichtungen der UMV-Serie einen Zeit- und Montagevorteil beim Prüfkopfwechsel.


Eine NEUHEIT stellt der UP-T als baugleiches Geber-Empfänger-Paar dar.

Bei oben genanntem Einsatz ergeben sich dadurch weitere Untersuchungsmöglichkeiten, wie z. B. Oberflächenmessungen auf einer Materialseite in Verbindung mit der Ankoppelvorrichtung UMV 30S. Vor allem kann bei dieser speziellen Kombination auch ohne Koppelmittel gearbeitet werden, wenn eine ausreichende Signalamplitude dies zulässt.

Technische Daten:

Frequenzbereich: 40 ... 250 kHz, Mittenfrequenz 80 - 120 kHz
Anschluss: 2,5 m langes Anschlusskabel mit Lemo-/BNC-Stecker
Maße: Ø 24 mm, Länge 68 mm
Gewicht: 78 g
Koppelfläche: Tastspitze

Datenblatt

UP-DW - Ultraschall-Geber und -Empfänger

Die Hauptanwendung dieser piezoelektrischen Prüfkopfkombination ist das Dehnwellenverfahren zur Bestimmung elastischer Materialparameter, wie dem dynamischen E-Modul. Hier sind vor allem die extreme Breitbandigkeit und hohe Dämpfung von Eigenresonanzen der Prüfköpfe von Vorteil.

Das baugleiche Geber-Empfänger-Paar UP-DW präsentiert sich ebenfalls in der neuen Gehäuseausführung. Die vereinheitlichte Gehäuseform bietet in Verbindung mit den Ankoppel- und Spannvorrichtungen der UMV-Serie einen Zeit- und Montagevorteil beim Prüfkopfwechsel.

Die Tastspitzen ermöglichen eine problemlose Ankopplung ohne Koppelmittel an das Messobjekt. Durch den Verzicht auf das üblicherweise notwendige Koppelmittel werden Verunreinigungen und Änderungen der Feuchte bei kleinen Proben vermieden.

Technische Daten:

Frequenzbereich: 1 ... 100 kHz
Anschluss: BNC
Maße: Ø 24 mm, Länge 68 mm
Gewicht: 88 g
Koppelfläche: Tastspitze

Datenblatt