UP-T - Ultraschallempfänger

UKS 14 - Ultraschallgeschwindigkeit Beton und Naturstein
Ultraschallmesssystem UKS 14

Der piezoelektrische Empfänger UPE-T mit einer Tastspitze und dem gleichen Frequenzbereich wie der UPE kommt vor allem an unzugänglichen Messstellen, wie z. B. Falten an Skulpturen u. ä. zum Einsatz. Die vereinheitlichte Gehäuseform bietet in Verbindung mit den Ankoppel- und Spannvorrichtungen der UMV-Serie einen Zeit- und Montagevorteil beim Prüfkopfwechsel.


Eine NEUHEIT stellt der UP-T als baugleiches Geber-Empfänger-Paar dar.

Bei oben genanntem Einsatz ergeben sich dadurch weitere Untersuchungsmöglichkeiten, wie z. B. Oberflächenmessungen auf einer Materialseite in Verbindung mit der Ankoppelvorrichtung UMV 30S. Vor allem kann bei dieser speziellen Kombination auch ohne Koppelmittel gearbeitet werden, wenn eine ausreichende Signalamplitude dies zulässt.

Technische Daten:

Frequenzbereich: 40 ... 250 kHz, Mittenfrequenz 80 - 120 kHz
Anschluss: 2,5 m langes Anschlusskabel mit Lemo-/BNC-Stecker
Maße: Ø 24 mm, Länge 68 mm
Gewicht: 78 g
Koppelfläche: Tastspitze

Datenblatt

UP-FH - Ultraschallgeber

Die Ultraschall-Geber UP-FH mit Koppelfläche und UP-TH mit Tastpitze sind auf Grund ihrer besonders hohen Impulsleistung auch für die Durchschallung von langen Messtrecken von ca. 1 bis
2 Meter geeignet. Sie können dabei sowohl ohne Koppelmittel (TH) als auch mit Koppelmittel (FH) eingesetzt werden. Bei besonders empfindlichen Steinoberflächen ist auch der Einsatz einer zusätzlichen Trennfolie möglich.

Der große verfügbare Frequenzbereich erübrigt einen Prüfkopf-Wechsel bei unterschiedlich langen Messstrecken und dem dabei zu beachtenden Zusammenhang zwischen Messstrecke und Wellenlänge, d. h. der Prüffrequenz.

Mit diesen Ultraschall-Gebern und z. B. dem UP-T als Empfänger besteht erstmals die Untersuchungsmöglichkeit an Skulpturen mit ihren vielfältigen Messstrecken und Anforderungen, beginnend von kleinteiligen Strukturen bis hin zu Plinthen und Postamenten, mit nur einer Prüfkopfkombination.

Technische Daten:

Ansteuerung: maximal 1 kV mit CONSONIC C3; frühere Geräteversionen und Ultraschall-Generatoren USG 30 / USG 40 benötigen spezielles Anschlusskabel! 
Frequenzbereich: 40 ... 200 kHz
Anschluss: BNC-Buchse
Maße: Ø 29 mm, Länge 76 mm
Gewicht: 130 g
Koppelfläche: Ø 20 mm

Datenblatt

UP-TH - Ultraschallgeber

Die Ultraschall-Geber UP-FH mit Koppelfläche und UP-TH mit Tastpitze sind auf Grund ihrer besonders hohen Impulsleistung auch für die Durchschallung von langen Messtrecken von ca. 1 bis
2 Meter geeignet. Sie können dabei sowohl ohne Koppelmittel (TH) als auch mit Koppelmittel (FH) eingesetzt werden. Bei besonders empfindlichen Steinoberflächen ist auch der Einsatz einer zusätzlichen Trennfolie möglich.

Der große verfügbare Frequenzbereich erübrigt einen Prüfkopf-Wechsel bei unterschiedlich langen Messstrecken und dem dabei zu beachtenden Zusammenhang zwischen Messstrecke und Wellenlänge, d. h. der Prüffrequenz.

Mit diesen Ultraschall-Gebern und z. B. dem UP-T als Empfänger besteht erstmals die Untersuchungsmöglichkeit an Skulpturen mit ihren vielfältigen Messstrecken und Anforderungen, beginnend von kleinteiligen Strukturen bis hin zu Plinthen und Postamenten, mit nur einer Prüfkopfkombination.

Technische Daten:

Ansteuerung: maximal 1 kV mit CONSONIC C3; frühere Geräteversionen und Ultraschall-Generatoren USG 30 / USG 40 benötigen spezielles Anschlusskabel! 
Frequenzbereich: 40 ... 200 kHz
Anschluss: BNC-Buchse
Maße: Ø 29 mm, Länge 78 mm
Gewicht: 130 g
Koppelfläche: Tastspitze

Datenblatt

UP-DW - Ultraschall-Geber und -Empfänger

Die Hauptanwendung dieser piezoelektrischen Prüfkopfkombination ist das Dehnwellenverfahren zur Bestimmung elastischer Materialparameter, wie dem dynamischen E-Modul. Hier sind vor allem die extreme Breitbandigkeit und hohe Dämpfung von Eigenresonanzen der Prüfköpfe von Vorteil.

Das baugleiche Geber-Empfänger-Paar UP-DW präsentiert sich ebenfalls in der neuen Gehäuseausführung. Die vereinheitlichte Gehäuseform bietet in Verbindung mit den Ankoppel- und Spannvorrichtungen der UMV-Serie einen Zeit- und Montagevorteil beim Prüfkopfwechsel.

Die Tastspitzen ermöglichen eine problemlose Ankopplung ohne Koppelmittel an das Messobjekt. Durch den Verzicht auf das üblicherweise notwendige Koppelmittel werden Verunreinigungen und Änderungen der Feuchte bei kleinen Proben vermieden.

Technische Daten:

Frequenzbereich: 1 ... 100 kHz
Anschluss: BNC
Maße: Ø 24 mm, Länge 68 mm
Gewicht: 88 g
Koppelfläche: Tastspitze

Datenblatt

UP-SW - Ultraschall-Geber und -Empfänger

UKS 14 - Ultraschallgeschwindigkeit Beton und Naturstein
Ultraschallmesssystem UKS 14

Die Hauptanwendung dieser piezoelektrischen Prüfkopfkombination ist die Schall-geschwindigkeitsmessung der Scherwelle (Transversalwelle) zur Bestimmung elastischer Materialparameter, wie dem dynamischen G-Modul (Schubmodul). Hier ist vor allem die hohe Dämpfung der longitudinalen Wellenanteile durch die Prüfköpfe von Vorteil.

Das baugleiche Geber-Empfänger-Paar UP-SW präsentiert sich ebenfalls in der neuen Gehäuseausführung. Die vereinheitlichte Gehäuseform bietet in Verbindung mit den Ankoppel- und Spannvorrichtungen der UMV-Serie einen Zeit- und Montagevorteil beim Prüfkopfwechsel.

Die Koppelflächen der Prüfköpfe sind plan ausgeführt, so dass an gesägten bzw. planen Oberflächen der Messobjekte eine Ankopplung gegebenenfalls ohne Koppelmittel oder mit dem hochviskosen Shear-Gel möglich ist.

Technische Daten:

Frequenzbereich: 40 ... 200 kHz (USG-Einstellung: optimal 80 kHz)
Anschluss: BNC
Maße: Ø 24 mm, Länge 68 mm
Gewicht: 75 g
Koppelfläche: Plan, Ø 17 mm

Datenblatt

SW 20 - Ultraschallempfänger

Der piezoelektrische Empfänger SW 20 bildet zusammen mit dem Geber UNG 20 die leistungsstärkste und niederfrequenteste Prüfkopfkombination und ist damit für besonders große Messstrecken bzw. für Material mit hoher akustischer Dämpfung geeignet.

Wie bei allen Flächenprüfköpfen ist auch der SW 20 über ein Koppelmittel anzukoppeln. Je nach Oberflächenrauigkeit kann von elastischen Tongemischen bis hin zu viskosen Mitteln wie technischer Vaseline gewählt werden. Die jeweiligen Auswirkungen des Koppelmittels auf das Messobjekt sind vor Messbeginn immer besonders kritisch zu betrachten.

Technische Daten:

Frequenzbereich: 20 kHz
Anschluss: BNC-Buchse
Maße: Ø 70 x 65 mm
Gewicht: 550 g
Koppelfläche: Ø 40 mm

Datenblatt