Beton & Bauindustrie

Anwenderberichte / Ultraschall-Untersuchungen

Die Talsperre Eibenstock im sächsischen Erzgebirge ist eines der wenigen Betonbauwerke in Deutschland, das bereits seit seiner Bauphase 1979 kontinuierlich mit Ultraschall überwacht wird. Aufgrund der bisherigen Dokumentation ist die weitere Entwicklung besonders interessant.

Tunnel prägen unsere Verkehrslandschaft für Straße und Schiene. Bei jedem Tunnel-Neubau ist dazu eine Prüfung der Betondicke, vor allem im Firstbereich notwendig. In der Bauphase evtl. entstandene Bereiche mit Minderdicken können mit einem Impakt-Echo-System detektiert werden.

Ein Messeinsatz am Überbau der Saalebrücke BAB 4 in Jena erläutert die Möglichkeiten der Ultraschalltechnik zur Druckfestigkeitsmessung als Alternative zur Druckprüfmaschine.

Am Beispiel der Luckenberger Brücke (BB) wird das Erreichen eines gleichmäßigen Erhärtungs- fortschritts der zu unterschiedlichen Zeitpunkten hergestellten Betonierabschnitte beschrieben. Die Zeitpunkte der Teil- / Vorspannung konnten durch Ultraschallmesstechnik sichergestellt werden.

In den folgenden Veröffentlichungen werden die Auswirkungen von Belastungsversuchen an Betonbauteilen mit Ultraschallmessungen beschrieben.