Zubehör UMV-Ultraschall-Messvorrichtungen

Zubehör UMV-Ultraschall-Messvorrichtungen
Zubehör UMV-Ultraschall-Messvorrichtungen

Die Ultraschall-Messvorrichtungen realisieren neben der Ankopplung von Ultraschall-Geber und Ultraschall-Empfänger an den unterschiedlichsten Messobjekten vor allem eine konstante Andruckkraft über die Messdauer.

Die Messergebnisse sind somit deutlich reproduzierbarer als bei manueller Ankopplung. Je nach Ausführung der Vorrichtung können die Messungen in direkter oder indirekter Durchschallung und als Oberflächenmessung von nur einer Person durchgeführt werden.

Besonders ist ein Einsatz bei der E-Modul-Bestimmung mit dem Dehnwellenverfahren zu empfehlen, da bei der Resonanzmessung der Probekörper Fremdschwingungen, z. B. durch manuelle Ankopplung, das Messergebnis beeinflussen können.

Ausführungen der Messvorrichtungen:

  • Alle Modelle besitzen eine pneumatische Ankopplung über einen Druckzylinder. Die Drucklufterzeugung erfolgt über einen Gummiball oder über einen geräuscharmen Kleinkompressor mit Präzisionsregler und digitaler Druckanzeige. Der Standarddruck
    beträgt 1 bar.
  • Die Lieferung aller Modelle erfolgt mit Hub-Tisch zur Probenablage und Aufnahmebecher zur Prüfkopfmontage.

Die vier Grundausführungen unterscheiden sich sowohl in der Ausstattung als auch in der maximal möglichen Messstrecke:

UMV 420

Die kompakte UMV 420 als Basisversion für bis zu 200 mm Messstrecke eignet sich besonders für transportable Anwendungen und wird in unserem UKS 14-Messsystem eingesetzt. Der verschiebbare Ultraschallprüfkopf wird in einer T-Nut des Trägerprofils geführt und kann an beliebiger
Position fixiert werden.

UMV 530, UMV 550 und UMV 570

Die UMV 5xx für Messstrecken bis zu 300, 500 oder 700 mm ist als Standardversion für alle gängigen Laboranwendungen in Durchschallung an Bohrkernen, Prismen, Balken oder Würfeln bis zu 200 mm Querabmessung geeignet. Der verschiebbare Ultraschallprüfkopf wird in einer T-Nut des Trägerprofils geführt und kann an beliebiger Position fixiert werden.

UMV 1030, UMV 1050 und UMV 1070

Die UMV 10xx für Messstrecken bis zu 300, 500 oder 700 mm besitzt an Stelle des Trägerprofils eine voll gekapselte Linearführung zur Positionierung des beweglichen Prüfkopfs. Damit ist sie besonders für staubbelastete Umgebungsbedingungen und häufigen bzw. Dauereinsatz geeignet. Neben dem üblichen horizontalen Aufbau kann diese Vorrichtung auch platzsparend vertikal betrieben werden. Eine Längenmessung und Druckanzeige gehören zum Lieferumfang.

UMV 540K

Ausgehend von dem Aufbau der UMV 5xx-Version ist das Modell UMV 540K eine besonders flexible Ausführung für Anwendungen in Forschung und Lehre. Durch einfachen Umbau der Prüfköpfe ist eine direkte oder indirekte Durchschallung, aber auch eine einseitige Oberflächenmessung bis maximal 400 mm Messstrecke möglich. Eine Längenmessung und Druckanzeige gehören zum Lieferumfang.

Generell gilt für die Fertigung unserer Vorrichtungen "Geht nicht - gibt's nicht". Für ihre spezielle Anwendung finden wir sicher eine geeignete Lösung uns setzen diese gern
in ihre "eigene" Vorrichtung um.

Zubehör UMV 30S Messvorrichtung für Oberflächenmessung

Zubehör UMV 30S Messvorrichtung
Zubehör UMV 30S Messvorrichtung

Die Messvorrichtung UMV 30S wird mit dem Prüfkopfpaar UP-T ausgestattet und für die Schallgeschwindigkeitsbestimmung an Natursteinoberflächen eingesetzt. Die Messstrecke kann dabei zwischen 2,5 cm und 5 cm variabel eingestellt und durch die Bauform der Prüfköpfe mit Tastspitzen, direkt in die Software übernommen werden. Auf Grund der in Oberflächennähe wirkenden Dämpfung der P-Welle ist ein Einsatz des Vorverstärkers zu empfehlen.

Der Einsatz der Oberflächenmessvorrichtung ist besonders für kleinteilige Untersuchungen, z.B. an Figuren, geeignet.Bei Bohrwiderstandsmessungen bietet sich das Ultraschall-Messverfahren als ergänzende Maßnahme an. Die Oberflächenmessung kann dabei direkt über bzw. neben dem Bohrloch erfolgen und so die Materialveränderungen zwischen Vor- und Nachuntersuchungen besser charakterisieren.

 

 

Zubehör VV 41 Vorverstärker

Zubehör VV 41 Vorverstärker
Zubehör VV 41 Vorverstärker

Der Vorverstärker kann für Ultraschall-Messungen und Schallemissionsanalysen im Feld oder Labor erforderlich werden, wenn kleine Eingangsspannungen von 50 µV ... 5 mVeff vorliegen, z. B. bei hoch dämpfenden Prüfköpfen oder langen Messstrecken bzw. als Ausgleich der Kabeldämpfung bei BNC-Verlängerungskabeln mit einer Länge von 5 m und mehr.

Technische Daten:

Bandbreite: 2 kHz ... 1 MHz, -6 dB
Aussteuerung:

Eingangsspannung-Begrenzungseinsatz ca. 20 mVss

Ausgangsspannung: ca. 2,0 Vss
Verstärkung: 40 dB (100fach)
Dynamik: ~60 dB
Rauschen: Urms < 20 µV auf Uin bezogen
Eingangsimpedanz: 1 MOHM // 400 pF
Stromversorgung: Batteriebetrieb 6 V / 6 mA; 4 Stück R6 1,5 V; LED-Anzeige
Betriebszustand
Abmessungen (L/B/H): 115 / 90 / 55 mm

 

 

Zubehör LZN 17 Laufzeitnormal

Zubehör LZN 17 Laufzeitnormal
Zubehör LZN 17 Laufzeitnormal

Das Laufzeitnormal dient der Kalibrierung und Kontrolle des gesamten Gerätesystems bezüglich der gemessenen Laufzeit. Bei korrekter Ankopplung von Geber und Empfänger ist eine Messgenauigkeit von +- 1%, d. h. eine Zeitdifferenz von ~0,3 µs zum Sollwert von 17,0 µs tolerierbar. In der Software verfügbare Automatikfunktionen sind dazu zu deaktivieren.

Eine weitere Einsatzmöglichkeit des Normals besteht in der Untersuchung des Einflusses von unterschiedlichen Ankoppelmedien und -stärken auf die gemessene Laufzeit bzw. beim Einsatz von systemfremden Ultraschallprüfköpfen zur Bestimmung der Laufzeit-Korrektur.

Das Laufzeitnormal ist für alle GEOTRON-Prüfköpfe geeignet.

Technische Daten:

Länge:  95,62 mm
Durchmesser:  25,00 mm
Dichte:  2,52 g/cm³
Laufzeit P-Welle:  17 µs
Schallgeschwindigkeit Vp: 5625,00 m/s
E-Modul: 66,80 kN/mm²
G-Modul: 26,70 kN/mm²
Poisson-Zahl: 0,25

Zubehör IMPAKT Hammer

Zubehör IMPAKT Hammer
Zubehör IMPAKT Hammer

Der IMPAKT-Hammer als instrumentierte Ausführung (mit internem Triggersensor) wird bei Impakt-Echo- oder Mikroseismik-Messungen zur Signalerzeugung eingesetzt.

Beim Impakt-Echo-Verfahren wird die Schallenergie durch eine mechanische Stoßanregung (Impakt), z. B. einem Hammerschlag oder Kugelaufprall, auf das Messobjekt erzeugt. Die dadurch entstandene, als Resonanz im Prüfkörper mehrfach reflektiere Welle (Echo), wird mit einem breitbandigen Empfänger durch Ankopplung auf der Oberfläche aufgenommen und ausgewertet.

Technische Daten:

Impakt-Hammer 750 g

Hammermasse: 750 g
Frequenzbereich: bis ca. 2 kHz
Anschluss:

Triggerausgang BNC

Impakt-Hammer 150 g

Hammermasse: 150 g
Frequenzbereich: bis ca. 10 kHz
Anschluss: Triggerausgang BNC